Welche Corona-Regeln ab diesem Montag in Bayern gelten (11.4.)

Welche Corona-Regeln ab diesem Montag in Bayern gelten (11.4.)

Bis 25. April: Der gesamte Freizeit- und Amateursportbetrieb in Bayern ruht nach wie vor weitgehend. Seit Montag, 8. März, wird nur bei einer Inzidenz von weniger als 50 "kontaktfreier Sport" in Gruppen von bis zu zehn Personen im Freien erlaubt. Bei einer Inzidenz von 50 bis 100 dürfen maximal fünf Personen aus zwei Haushalten im Freien gemeinsam Sport treiben, bei Kindern bis 14 Jahre dürfen es sogar bis zu 20 Personen sein. Dieser Sport darf auch auf Sportanlagen betrieben werden, die bisher geschlossen bleiben mussten.

Ansonsten bleiben alle Sporthallen und Fitnessstudios geschlossen und der Mannschaftssport verboten (mit einer Ausnahme: dem Profisportbereich). In den Kommunen mit einer Inzidenz von mehr als 100 ist (wie bisher) lediglich Individualsport erlaubt - allein, mit den Menschen, mit denen man zusammen lebt, oder mit einem Angehörigen eines weiteren Hausstands.

Ab 26. April: Liegt die Inzidenz stabil unter 50, so sind laut der Verordnung des Freistaats vom 26. April an auch "kontaktfreier Sport" in der Halle und "Kontaktsport" im Freien erlaubt. Bei einer Inzidenz von 50 bis 100 würde dasselbe gelten - dann müssten die Sportler aber einen negativen Corona-Test vom selben Tag vorlegen können.

Was "kontaktfrei" und was "Kontaktsport" ist, hängt nicht unbedingt von der jeweiligen Sportart ab, sondern davon, wie sie ausgeübt wird. Ein Fußballtraining gilt zum Beispiel dann als kontaktfrei, wenn ohne Kontakt gespielt wird, wenn also zum Beispiel nur Pässe geübt werden. Ein Zweikampftraining wäre in diesem Fall nicht erlaubt, lässt das für den Sport zuständige Innenministerium wissen.

<< Zur vorigen Seite

Anzeige

Termine SVM

Trainingsbetrieb beim SVM
Inzidenz LK Bamberg:  >100

Sportausübung ist zulässig (BfV):

in Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7-Tage-Inzidenz von 100 überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport im Freien mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie einer haushaltsfremden Person (Kinder unter 14 nicht mitgerechnet) erlaubt, die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt. Zudem ist ab dem 28. April kontaktloser Sport im Freien für Kinder unter 14 Jahren in Gruppen von bis zu fünf Personen gestattet. Etwaige Anleitungspersonen, also Trainer*innen/Betreuer*innen, müssen auf Anforderung der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde ein negatives Ergebnis eines innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung vorgenommenen PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen. Vollständig geimpfte Personen werden negativ getesteten Personen gleichgestellt.

 

 

 

Spielplan